Burg Trausnitz in Landshut
Entfernung vom Hotel: 50,9 km

Burg Trausnitz in Landshut

Die ältesten Teile der Burg Trausnitz stammen aus der Gründungszeit der Stadt Landshut um 1204. Bis 1503 war die Burg Trausnitz nahezu ununterbrochen eine herzogliche Hofhaltung. Daher wurde in dieser Phase laufend gebaut und ausgebessert. Vor allem unter den reichen Herzögen von 1393 bis 1503, die von der Trausnitz aus ein bedeutendes Herzogtum regierten, erreichte sie enorme Ausmaße. Im Grunde war die Burg Trausnitz damit die erste "bayerische Staatskanzlei". 

Die Erweiterung der Wohn- und Wehrbauten stammen aus der Zeit zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Der Ausbau in ein repräsentatives Schloss mit Laubenhof erfolgte von 1568 bis 1578. Sehenswert im Inneren ist unter anderem die spätromanische Georgskapelle mit der Verkündigungsgruppe und der Kreuzigungsgruppe, die zu den bedeutendsten romanischen Kunstwerken zählen. Ein weiterer Höhepunkt ist die von Paduano 1578 mit Malereien versehene "Narrentreppe" im italienischen Anbau. Sie zeigt lebensgroße Figuren aus der Commedia dell`Arte.

Vom Söller der Burg aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und auf das Isartal. Ein schöner Spaziergang von der Altstadt führt über die alte Bergstraße zur Burg. Nach wenigen Metern auf der alten Bergstraße zweigt links ein Weg zur Burg Trausnitz ab, auch "Fürstentreppe" oder "Ochsenklavier" genannt. Die 1204 gegründete Stammburg der Wittelsbacher war 1255-1503 Residenz der niederbayerischen Herzöge, dann Hofhaltung der bayerischen Erbprinzen. Die mittelalterliche Burg prägen die eindrucksvollen Befestigungen, der hohe Wittelsbacher Turm und die Burgkapelle mit bedeutenden Skulpturen und Altären. 

Die Laubengänge im Burghof, die Malereien der Commedia dell'arte in der Narrentreppe und die mit Kachelöfen, Wirkteppichen und Möbeln ausgestatteten Wohnräume führen in die Zeit der Renaissance. 

Die "Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz" vereint mit rund 750 Exponaten Kunstvolles, Exotisches und Merkwürdiges nach Art fürstlicher Kunstsammlungen der Renaissance.

Informationen:
Burgverwaltung Landshut 
Burg Trausnitz 168 
84036 Landshut
Infoline (08 71) 9 24 11-44 
Telefax (08 71) 9 24 11-40 
email:burgverwaltung.landshut@bsv.bayern.de

Öffnungszeiten:
April-September: 9-18 Uhr 
Oktober-März: 10-16 Uhr 
Täglich geöffnet

Zimmer online buchen
Ankunft
 
 
Abreise
 
 
Personen
01
Vorteile der direkten Buchung

Newsletter

Sie möchten gerne unseren Newsletter bestellen?

Top News

Vorteile bei Direktbuchung auf dieser Webseite
5 Prozent Direktbuchungsvorteil, Tagung online buchbar und mehr

...mehr learn more

Fußballevents

FC Bayern München - 1. FC Köln
31.08.2017
Fussball Bundesliga FC Bayern München - 1. FC Köln

...mehr learn more
FC Bayern - Borussia Mönchengladbach
31.08.2017
Fussball Bundesliga
FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach 

...mehr learn more
FC Bayern München - 1899 Hoffenheim
31.08.2017
Fußball Bundesliga
FC Bayern München - 1899 Hoffenheim

...mehr learn more

Konzerte

Folsom Prison - Johnny Cash Tribute
23.06.2017
10 Jahre ist es nun her, dass JR Cash von uns gegangen ist. Geblieben ist seine Musik. Die Folsom Prison Band hält die Erinnerung wach und führt fort, was Cash einst schuf. In Tribute-Shows zu Ehren des Königs der Country-Music spielen Roman Hofbauer und Martin Langer Hits und Raritäten, angefangen bei anfänglichem Material bis hin zu den späten American Recordings.

Gefühlvoll interpretie...

...mehr learn more
Cat Ballou
27.06.2017
Tollwood Festival: Max Giesinger / Glasperlenspiel / Teesy
28.06.2017
MAX GIESINGER | GLASPERLENSPIEL | TEESY Die Teilnahme bei „The Voice of Germany“, Auftritte auf dem Karlsruher Festival „DAS FEST“ und zahlreiche Open-Air-Shows brachten Max Giesinger in Rekordzeit den großen Erfolg. Mit „80 Millionen“, der ersten Single aus seinem aktuellen Album gelang der 28-Jährige an die Spitze der deutschen Single-Charts und erreichte Goldstatus. Mit „Der Junge...

...mehr learn more